Musik...

Mein Musikgeschmack ist etwas wirr :-) Eigentlich habe ich keine Hemmungen mir alles anzuhören, nur bei Techno und Volkstümlicher Musik wirds kritisch. Im Hintergrund habe ich meistens HR3 laufen. An dieses Stelle einen Gruß an Manfred, Hessens einziges sprechendes Schaf. Viel Erfolg mit deiner neuen Heidschnucke - und sauf nicht mehr so viel.

Musik wird für mich erst dann interessant, wenn sie ein bischen vom Normalen abweicht. Entweder indem sie besonders gut ist (Darunter fallen z.B. Genesis und Tori Amos) oder etwas Besonderes dabei ist. Deshalb habe ich viel Kram wie

  • Yothu Yindi, eine australische Rockgruppe, die in ihrer Musik Elemente der Kulur der Aborigines (Yolgnu People) verarbeiten. Insbesonders das Didgeridoo ist fantastisch! Yothu Yindi sind auch mit einer eigenen Site im WWW vertreten: http://www.yothuyindi.com.

  • Zap Mama, eine Gruppe von Frauen die a-capella singen. Es ist irre, was man mit menschlichen Stimmen machen kann. Leider ist auf der neusten CD "seven" mehr Kram mit Melodieinstrumenten drauf.

  • Die U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern. Nochmal a-capella. Ziemlich lustig. Die CD "Rabimmel Rabammel Rabumm" ist leider nicht im normalen Handel erhältlich. Am besten mal auf der Homepage nachgucken: http://www.kontrolloere.de

  • Stomp. Einfach unglaublich. Ich war in Ihrer Performance in der Frankfurter Alten Oper und war hin und weg. Es gibt keine CDs von ihnen, aber ein Video "Stomp out loud" ist erhältlich. Stomp ist Rhythmus pur. Sie trommeln mit Zippos, Mülltonnen, usw. Sie haben zwei Homepages, dort gibts auch WAVs: http://www.stomponline.com/show1.html (Nicht die echte Einstiegsseite, dafuer aber eine Seite ohne Flash...) und http://www.stomp.co.uk.

  • Huun Huur Tu. Jetzt wird es ganz abgefahren. Huun Huur Tu stammen aus Tuva (Das muß irgendwo in Asien liegen) und singen traditionelle Lieder. Dabei verwenden sie eine aberwitzige Gesangstechnik, die ganz stark mit Obertongesang verwandt ist. Wer sowas noch nicht gehört hat: Man singt einen Grundton und versucht gezielt die Obertöne zu verstärken. Das hört sich dann fast wie Pfeifen an. Absolut irre!

  • Chris Hülsbeck - Kennt den noch jemand? In seligen Amiga-Zeiten war das der Guru für Computerspielmusik. Wenn die Musik von dem kam, konnte man sich darauf verlassen, daß sie gut war. Seine Homepage: http://www.huelsbeck.com/.

  • Badesalz. Ich wäre ein schlechter Hesse, wenn ich die nicht aufführen würde. Gerd Knebel und Henni Nachtsheim machen Spitzengags - Gut für irgendwelche Busfahrten (z.B. Kursfahrt nach Südfrankreich...). Ich habe eine unoffizielle Homepage gefunden: http://www.ecst.csuchico.edu/~hanzi/badesalz/.

  • Bobby McFerrin ist ja fast jedem wegen "Don't worry, be happy" ein Begriff, was aber passiert, wenn er auf einen Spitzencellist namens Yo-Yo Ma trifft kann man auf der CD "Hush" hören. Es ist der helle Wahnsinn.

Fürs erste reichts - Ich kann nur jedem empfehlen, sich diese Dinger mal anzuhören.

 
[Home]
[Gimp]
[Pingu]
[Musik]
[Links]

Zuletzt geändert am 15.09.05    © 2000-2003 by Simon Budig